Sie sind hier:

WEB21 Was macht eigentlich eine Softwareentwickler*in?

Termin: Freitag, 07.06.2024 12:00 - 15:00

Kostenloser Präsenz-Workshop zum Digitaltag 2024! Wir geben Einblicke in die Arbeit als Softwareentwickler*in.


Im Workshop "Was macht eigentlich eine Softwareentwickler*in?" behandeln wir folgende Themen und Fragestellungen:

  • Was ist eine Software und welche Beispiele gibt es?
  • Was sind Aufgaben und Arbeitsfelder einer Softwareentwickler*in?
  • Softwareentwicklung: ein Beruf mit gesellschaftlicher Verantwortung!
  • Einführung in die Grundbausteine der Softwareentwicklung: Idee - Design - Entwicklung - Test
  • Einführung in Python


Wie kann Softwareentwicklung die Gesellschaft positiv verändern?

Im ersten Teil unseres Workshops setzen wir uns mit Themen auseinander, die uns am Herzen liegen, zum Beispiel Klimaschutz oder Gleichberechtigung, und überlegen gemeinsam, wie Software die Gesellschaft beeinflusst.
 

Einführung in Python: Kennenlernen erster Grundlagen

Im zweiten Teil schauen wir uns die Programmiersprache Python an. Python ist in der Softwareentwicklung äußerst vielseitig einsetzbar, da es eine leicht verständliche Syntax, eine große Auswahl an Bibliotheken und vordefinierten Funktionen bereitstellt.

Der Workshop findet in Präsenz im BERIT Beratungszentrum statt.

Dozentinnen: 

Linda Fernsel hat Medieninformatik studiert und arbeitet als Software Ingenieurin in einem Start Up.
Lisa Bacherle schreibt gerade ihren Master in Luft- und Raumfahrtinformatik. Beide sind als Mentorinnen im Verein CoderDojo Schöneweide aktiv.

Der Verein wird von einer Gruppe Studierender der HTW Berlin organisiert und bietet kostenlose, projektbasierte Workshops an.

Dauer: 3 Stunden inklusive Pausen
Anzahl : 12 Teilnehmerinnen*
Kosten: keine
Anmeldeschluss: 4. Juni 2024